Wasserqualität

So gut ist unser Trinkwasser

Bevor wir das Trinkwasser in das 260 Kilometer lange Verteilungsnetz auf den Weg zu den Troisdorfer Bürgern schicken, wird es umfassend analysiert. In unseren Wasserversorgungsanlagen und in ausgewählten öffentlichen Haushalten entnehmen wir regelmäßig Wasserproben und lassen sie untersuchen. Jahr für Jahr erhalten wir so rund 1.000 Analysen. Sie bestätigen: unser Trinkwasser in Troisdorf ist von ausgezeichneter Qualität. Die mikrobiologischen, physikalischen und chemischen Analysen sowie Kontrollen erfolgen durch ein Wasserlabor.

Anders als bei einem der Großteil der Nachbargemeinden, die das Trinkwasser routinemäßig mit Chlor versetzen, wurde dem Trinkwasser in Troisdorf 25 Jahre kein Chlor zugesetzt. Im Juli 2017 entschlossen sich die Stadtwerke aufgrund eines bakteriologischen Befunds zu einer vorsorglichen, gering dosierten Schutzchlorung. Sie betrifft alle Ortsteile von Troisdorf, ausgenommen ist Altenrath. Die mikrobiologischen Analysen zeigen seither keine Auffälligkeiten. Die Schutzchlorung wird jedoch aufrechterhalten bis sämtliche aktuellen Baumaßnahmen, die das Trinkwassernetz betreffen, abgeschlossen sind. Es handelt sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Die Analysewerte des Troisdorfer Trinkwassers finden Sie hier.

Drüber und drunter

Mit der ersten Gewässerschutzkooperation haben die Stadtwerke Troisdorf schon in den 80er Jahren gemeinsam mit 70 Landwirten, benachbarten Wasserversorgern, kommunalen Vertretern und der Landwirtschaftskammer Rheinland bundesweit Maßstäbe gesetzt. „Drüber und Drunter“ heißt das Projekt und hat sich zum Ziel gesetzt, Boden und Wasser zu schützen und schädliche Veränderungen zu verhindern oder zu beheben. Dank der zahlreichen Maßnahmen der Kooperation wurde in den letzten 25 Jahren das Trinkwasser von mehr als 50.000 Troisdorfer Bürgern vor schädlichen Veränderungen bewahrt.

Mehr zur Initiative

Keine Chance für Kalk

Wenn das Trinkwasser Kalkrückstande im Wasserkocher oder der Waschmaschine hinterlässt, dann bezeichnet man es als „hartes“ Wasser. Es enthält dann einen hohen Anteil von Calcium- und Magnesiumverbindungen. Das Troisdorfer Wasser ist mit 5 Grad sehr „weich“ und schmeckt daher besonders gut. Es hinterlässt keine Kalkflecken und Waschmittel lassen sich ergiebiger einsetzen. Denn: Je weicher das Wasser, desto weniger Reinigungsmittel müssen eingesetzt werden.

Trinkwasser Härtebereich