Kunstförderung für Troisdorf

Schon seit über 25 Jahren beweisen die Stadtwerke Troisdorf besonderes Engagement in der Kunst- und Kulturförderung. Neben regelmäßigen Kunstausstellungen in der Stadtwerke-Galerie geben die Stadtwerke Troisdorf Künstlern aus der Region auch die Möglichkeit ihre Kunst auf ganz besonderen Leinwänden zu präsentieren. Mit der Gestaltung von Trafostationen und Stromkästen im Stadtgebiet gelangt die Kunst mitten in den öffentlichen Raum.

Einladung zur Vernissage „Lost Wheels“

Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 03. November um 19 Uhr laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich in die Galerie der Stadtwerke Troisdorf ein.

Echte Hingucker, nicht nur für Oldtimer-Liebhaber: Die Stadtwerke Troisdorf zeigen in ihrer Galerie im Kundenzentrum in der Poststraße 105 außergewöhnliche Motive des Troisdorfer Fotografen Dieter Klein.  „Lost Wheels“ heißt die Ausstellung für alle Fans der Lost-Places-Fotografie. Wobei hier nicht die vergessenen Orte im Mittelpunkt stehen – die stillen Stars sind vielmehr die Autos, die dort zurückgelassen wurden. Zur Eröffnung wird der Künstler eine Auswahl seiner ausdrucksstarken Bilder in einer Live-Beamer-Show präsentieren. Wegen der begrenzten Plätze wird um Anmeldung bis zum 1. November hier im Anmeldeformular oder per Telefon: 02241 888 227 gebeten. Für die Veranstaltung gelten die 3-G-Regeln.

Verrostet, verwittert, verwunschen

Zu sehen gibt es automobile Schätze im Dornröschenschlaf. Bäume, die aus Windschutzscheiben wachsen, Karosserien im Moospelz, Autopy-ramiden mitten im Wald oder einsame Schönheiten, die wie moderne Stillleben am Wegesrand oder auf der grünen Wiese stehen – genau die-se Kontraste machen die Faszination der Ausstellung aus. Entstanden sind die geradezu märchenhaft anmutenden Aufnahmen auf zahlreichen Fotoreisen, die Dieter Klein auf der Suche nach seinen einzigartigen Mo-tiven quer durch Europa und die USA unternommen hat. Fündig wurde er in Wäldern, vor menschleeren Häusern, in verfallenen Garagen oder irgendwo im Niemandsland.

Die Initialzündung für die „Lost Wheels“-Fotoreihe sei, so berichtet der berühmte und international gefeierte Troisdorfer, eine Frankreich-Reise vor vielen Jahren gewesen. In der Nähe von Cognac entdeckte Dieter Klein auf einem verlassenen Gehöft „Rosalie“. Der gleichnamige Lieferwagen von Citroën aus dem Jahr 1935 stand bereits seit 50 Jahren dort, eingewachsen in einen Holunderbusch, von Efeu umrankt und mit einem durch das Lenkrad sprießenden Ast. Abertausende von Fotos sind seitdem entstanden, von denen die beeindruckendsten in drei veröffentlichten Bildbänden zu bewundern sind. Oder eben ab 3. November 2021 bei den Stadtwerken Troisdorf. Die Ausstellung läuft bis ins Jahr 2022 – Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen.

Hier können Sie sich für unserer kommende Vernissage anmelden.

Formular

Virtuelle Ausstellung "Wunderland" der Sommerkunstschule Troisdorf

Für rund 50 Troisdorfer Kinder und Jugendliche endeten diese Sommerferien mit einem kreativen Highlight: Sie wurden den Künstler*innen der Kreativ-Werkstatt im Rahmen der beliebten Sommerkunstschule in ihr ganz persönliches „Wunderland“ entführt. Zwei Wochen lang durfte der Fantasie und Schaffenskraft in den Räumen an der Burg Wissem sowie in den Ateliers der Malerin Jette Jertz im Kunsthaus Troisdorf und der Keramikerin Claudia Holzapfel in Oberlar freien Lauf gelassen werden. So entstanden ganz unterschiedliche Bilder und Keramiken, die vom 18. August bis zum 22. Oktober in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf, Poststraße 105, ausgestellt sind. Ob mit Acrylfarben und Pinseln, mit Ton und bloßen Händen oder mit Stimme und schauspielerischem Talent – in der Sommerkunstschule konnten Motive und Ausdruckstechniken wie immer frei ausgewählt werden. Und so füllten die Kids das diesjährige Thema „Wunderland“ auf vielfältige Weise mit Leben


Kunstgenuss vor Ort und auf Distanz

Die Bilder und Keramiken der Sommerkunstschule sind noch bis zum 22. Oktober in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf, Poststraße 105, ausgestellt. Und können dort – wenn es die aktuelle Coronalage erlaubt – montags bis donnerstags von 7:30 bis 16:30 Uhr und freitags von 7:30 bis 12:30 Uhr besichtigt werden. Jederzeit können Interessierte sich zudem bei einem virtuellen Rundgang an den kreativen Werken der jungen Ferienkünstler erfreuen.

 

Viel Spaß beim virtuellen Rundgang.

Ältere virtuelle Ausstellungen auf einen Blick

Virtuelle Ausstellung Unsere Welt im Quadrat vom Arbeitskreis Kunst Troisdorf e.V.

Die Welt ist groß und rund – das stimmt. Klein und im Quadrat erscheint sie hingegen ab dem 11. Juni in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf. Dann nämlich stellen über 20 Künstlerinnen und Künstler des Vereins Arbeitskreis Kunst Troisdorf e.V. ihre außergewöhnlichen Kunstwerke der Öffentlichkeit vor. Der Titel der Gemeinschaftsausstellung „Unsere Welt im Quadrat“ verrät dabei bereits, was das verbindende Element der Exponate ist – allesamt mussten sich gleichen Seitenverhältnissen beugen und so gibt es große Kunst im kleinen Rahmen von 16,5 x 16,5 cm bis hin zu großformatigen Werken mit Kantenlängen bis zu einem Meter.

Kunstgenuss vor Ort und auf Distanz

Nachdem das Kundenzentrum der Stadtwerke Troisdorf in den letzten Monaten Corona-bedingt geschlossen bleiben musste, kann diese Gemeinschaftsausstellung als erste in diesem Jahr wieder während der offiziellen Öffnungszeiten vor Ort besichtigt werden. Kunstinteressierte Besucher sind angehalten, sich vorab an der Infotheke anzumelden, Maske zu tragen und entsprechend Abstand zu halten. Noch bis zum 13. August können die Kunstwerke besichtigt werden und hier Rund um die Uhr als virtuellen Ausstellung.

 

Viel Spaß beim virtuellen Rundgang.

Erinnerungen, Erlebnisse, Gefühle, Unbewusstes – das sind die Themen, mit denen sich Barbara Kroke und Traudel Lindauer künstlerisch auseinandersetzen. Während Kroke sich auf der Leinwand mit Pinsel und anderen Werkzeugen auslebt, spielt Lindauer mit Nadel und Faden, nutzt neben Stoffen natürliche Materialien wie Blüten und Blätter. Einen faszinierenden Ausschnitt ihrer außergewöhnlichen Arbeiten gibt es ab dem 26. März bis 28.Mai 2021 in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf und auch wieder als Virtuelle Ausstellung zu sehen

Aufgrund des aktuellen Lockdowns ist eine Besichtigung vor Ort derzeit leider nicht möglich, wohl aber hier rund um die Uhr.

Viel Spaß beim virtuellen Rundgang.

Obwohl thematisch Welten zwischen den Motiven der Künstler Bernhard Schröder und Carmen Grau liegen, harmonieren sie doch auf wundervolle Weise miteinander. Und das liegt daran, dass aus ihnen die spielerische Freude am Umgang mit Farben, Materialien und Ideen spricht, die den beiden Künstlern gemeinsam ist. Für die Stadtwerke Troisdorf Grund genug, in ihrer Galerie vom 22. Januar bis zum 19. März 2021 eine farbenfrohe Gemeinschaftsausstellung zu präsentieren.

Wenn die in Windeck lebende Künstlerin Sabine Hilscher zum Pinsel greift – egal ob daheim oder unterwegs – kommt auf jeden Fall ein farbenfrohes Kunstwerk dabei heraus. Eine Auswahl Ihrer Werke gibt es ab dem 27. November, unter dem Titel „Farbrausch“, in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf oder hier als virtuelle Ausstellung zu bewundern.

Coronabedingt verzichten die Stadtwerke Troisdorf zur Zeit auf Vernissagen und halten nun eine Überraschung für alle Kunstliebhaber bereit: einen virtuellen Ausstellungs-Rundgang mit den Künstlern und Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. Bis zum 20. November kann man die Ausstellung aber auch ganz real zu den Öffnungszeiten des Kundenzentrums besuchen.

Eine phantastische Bandbreite auf tollem Niveau präsentieren die 39 Teilnehmer der Kurse Malerei, Kalligraphie, Collage und Keramik der KreativWerkstatt Troisdorf zum Auftakt ihres Jubiläumsjahres in der Galerie der Stadtwerke.

 

 

Ich und Wir
Subjekt, Objekt, Skulptur

Äußerst abwechslungsreich, humorvoll und tiefgründig präsentieren sich die drei KünstlerInnen der Gruppe KIR - Künstler in Rösrath: Annette Hügel, Dirk Müller und Gabriele Reicherts. Wortbilder werden zu feiner Objektkunst.

Fotografie Rainer Griese
Ästhetik der Vergänglichkeit
Stilleben 2000–2020

Die Werke des Troisdorfer Fotografen sind sehr anregend und faszinieren durch ihre technische Perfektion sowie starke Ausdruckskraft.
Dinge des Alltäglichen, Vertrautes, Banales – in seinen Fotografien verleiht Rainer Griese ihnen ein neues
Gesicht, ein eigenes Leben. Macht sie besonders und geheimnisvoll.

Stadtwerke für den städtischen Raum

Vom Bahndamm über den Elsenplatz bis hin zur Siebengebirgsallee – über 20 Straßen in Troisdorf gehören zu der Ausstellung auf Trafo-, Gasregel- und Übernahmestationen. Beteiligte Künstler sind unter anderem: unsere Auszubildenden, Tor Michael Sönksen und Josef Hawle, Simon Horn und Stefan Vogt.

Azubi-Power. 2009 haben Auszubildende der Stadtwerke unter der Leitung des Künstlers Tor Michael Sönksen eine Trafostation gestaltet.

Juni 2013. Vier Absolventen des Graffiti-Workshops „Junges Forum Kunst Siegburg e.V.“ gestalten gemeinsam mit dem Kursleiter Markus Salgert eine Station in der Hans-Völlmecke-Straße.

Naive Malerei an der Eissporthalle. 2011 gestaltete der Troisdorfer Künstler Josef Hawle diese Trafo-Garagenstation.

Gabriele Engels

Sponsoring
 sponsoring@stadtwerke-troisdorf.de
 02241 888 227

Sie haben eine Idee und das Talent unsere städtische Ausstellung zu bereichern? Melden Sie sich gerne bei uns!