Zukunftsmacher
Die Geschäftsführer der Stadtwerke Troisdorf, Andrea Vogt und Peter Blatzheim, im Gespräch.

Die Zukunftsmacher

Herr Blatzheim, Sie und Andrea Vogt sind über Branchen- und Stadtgrenzen hinaus als besonders innovative Stadtwerke-Geschäftsführer bekannt.

Blatzheim: „Wir engagieren uns in der kommunalen Daseinsvorsorge, sind Energieversorger und haben sehr anspruchsvolle 'Aktionäre': die Bürger von Troisdorf. Und Städte, ihre Bewohner und deren Bedürfnisse verändern sich. Einen Schritt schneller zu sein als die aktuelle Entwicklung, das ist unser Ziel. Zuhören, entwickeln und vernetzt umsetzen, das ist unsere Marschroute.“

Vernetzt umsetzen? Welche Möglichkeiten haben Sie konkret?

Vogt: „Ganz einfach. Wenn wir zum Beispiel den Kanal an einer Stelle der Stadt sanieren, dann planen wir ein, dass in diesem Abschnitt auch nach allen anderen Leitungen geschaut wird. Das hört sich sehr selbstverständlich an – ist es aber nicht. Klagen wie: 'Jetzt wird das hier schon wieder aufgerissen!' gibt es in Troisdorf natürlich auch, aber vergleichsweise selten. Das ist das Ergebnis unseres ganzheitlichen Sanierungskonzepts.“

Sie beliefern auch Kunden außerhalb von Troisdorf mit Strom und Gas. Warum entscheiden sich diese Kunden für die Stadtwerke Troisdorf?

Vogt: „Von den Stadtwerken sind die Bürger generell eine zuverlässige Versorgung gewöhnt. 'Stadtwerke' sind eine Marke, die man außerdem mit Engagement verbindet. Das schätzen viele Menschen, auch wenn sie nicht in der betroffenen Region wohnen. Außerdem haben wir in Troisdorf unsere vielen Service-Extras, die es bei den Billig-Stromanbietern schon lange nicht mehr gibt: Hauseigenes Fachpersonal am Telefon sowie in der direkten Kundenbetreuung und natürlich 100-prozentigen Naturstrom ohne Aufpreis, um nur zwei Beispiele zu nennen.“

Welche Rolle spielt der Klimaschutz bei den Stadtwerken Troisdorf?

Blatzheim: „Bei uns beruht das gesamte Fortkommen der Region, des Unternehmens und seiner Bürgeraktionäre darauf, dass wir uns eine lebenswerte Umwelt erhalten. Klimaschutz ist unser Kerngeschäft. Nur ein paar Beispiele: Wir vermitteln konsequent unser Wissen in Sachen Energiesparen, Rohstoffe und Ressourcen, wir unterstützen den Ausbau der Elektromobilität sowie von Photovoltaikanlagen. Zudem versorgen wir die Menschen seit 2010 nur noch mit Naturstrom und in unserem Hause selbst gibt es – das ist mir sehr wichtig – auch ein eigenes Umweltprogramm. Wir wollen nach außen, aber auch nach innen überzeugen. Für eine lebenswerte Zukunft in unserer Region.“

Peter Blatzheim

Zur Person: Peter Blatzheim

Der Diplom-Kaufmann übernahm 1989 die Geschäftsführung der Stadtwerke Troisdorf. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Unternehmen zu einem innovativen Energie- und Wasserversorger und bei den regenerativen Energien zu einem Vorreiter in der Region. Seit 1998 ist Peter Blatzheim auch Geschäftsführer der TroiKomm GmbH und wurde 2002 zusätzlich in den Vorstand des Abwasserbetriebs (AöR) berufen. Im Troisdorfer Versorgungsgebiet und als Sprecher der bundesweiten Stadtwerke-Initiative Green GECCO setzt Peter Blatzheim wesentliche Impulse beim Thema Erneuerbare Energien.

Zur Person: Andrea Vogt

Nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn war Andrea Vogt zunächst ab 1990 bei der Ernst & Young Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH als Prüfungsleiterin tätig. 1994, nach bestandenem Steuerberaterexamen, wechselte sie als kaufmännische Abteilungsleiterin zu den Stadtwerken Troisdorf. Seither ist sie in verschiedenen Führungspositionen bei der städtischen TroiKomm GmbH und ihren Beteiligungen tätig. Zeitgleich mit ihrer Ernennung zur Geschäftsführerin der Stadtwerke Troisdorf GmbH wechselte sie zum 1. April 2013 auch in die Geschäftsführung der TroiKomm GmbH.

Ute Clemens

Sekretariat Geschäftsführung

clemensu (at) stadtwerke-troisdorf.de
02241 888 0
02241 888 150