- Pressemeldungen

Stadtwerke schenken Kita einen riesigen „Zauberbaum“

Viele helfende, kleine Hände haben neben Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt in der Kita KiKu Zauberwald mit angefasst, um einen vier Meter großen „Walnuss-Zauberbaum“ zu setzen.

Anlässlich des „Tag des Baumes“ am 25. April hatten die Stadtwerke Troisdorf lokale Kindertagesstätten dazu eingeladen, sich um einen Baum für ihr Freigelände zu bewerben. Mehrere Kitas sind diesem Aufruf gefolgt und gewonnen hat die Kita KiKu Zauberwald in Sieglar mit ihrer ausführlichen Bewerbung. Händisch haben die „Kinder aus der Geistergruppe“ zu Papier gebracht, wie wichtig ihnen ein Baum ist und darüber hinaus haben einige Kinder aus dem Haus eifrig gemalt und gebastelt. „Dieses unglaubliche Engagement der kleinen Künstlerinnen und Künstler sowie das auf naturnaher Pädagogik aufbauende Konzept der Kita hat uns überzeugt“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. Und so ist es das Freigelände der Kita KiKu Zauberwald geworden, wo künftig ein bereits vier Meter großer Walnussbaum den Kindern Schatten spenden und sie anschaulich durch die Jahreszeiten begleiten wird.

Kinder helfen beim Einpflanzen

„Wir konnten unser Glück kaum fassen, als wir den Anruf bekamen, dass uns die Stadtwerke einen Baum schenken werden. Nun können wir mit Fug und Recht behaupten, dass bei uns der Name Programm ist – endlich haben wir unseren eigenen ‚Zauberbaum‘“, freut sich Giulia Celine Meyer, die Einrichtungsleiterin der Kita KiKu Zauberwald.

Bereits vor rund zwei Jahren habe die Kita sich auf den Weg gemacht zu mehr Nachhaltigkeit, mehr Umweltbewusstsein und mehr pädagogischer Arbeit in der Natur. „Unser pädagogisches Konzept fußt auf der Idee, dass wir eine Umwelt-Kita werden wollen. Dafür haben wir auch schon viel getan – mit den Kindern ein Bienenhotel gebastelt, ganz viele Pflanzen in unseren Kindergarten einziehen lassen, Naturtage und Waldwochen etabliert sowie Pläne für ein Hochbeet geschmiedet. Dass wir nun auch einen großen Walnussbaum unser Eigen nennen können, macht uns ganz besonders glücklich und stolz“, erklärt Meyer. Verständlich, dass die kleinen Zauberwäldler aufgeregt auf die Mitarbeiter von Gartenbau Schlich gewartet haben, um ihnen bei der Baumpflanzung tatkräftig zur Hand zu gehen und gemeinsam den riesigen Walnussbaum zu setzen. Ein besonderer Dank gilt dem Gartenbau-Unternehmen, das die Nachhaltigkeits-Aktion seinerseits ebenfalls großzügig unterstützt.

Stadtwerke belohnen Engagement aller Kitas

Insgesamt waren sechs Kitas dem Stadtwerke-Aufruf gefolgt und hatten sich um einen Baum beworben. „Wir freuen uns, dass den Kitas der Umwelt- und Naturschutz auch so sehr am Herzen liegt wie uns. Daher haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, niemanden leer ausgehen zu lassen und schenken auch den übrigen Teilnehmern jeweils ein heimisches Apfelbäumchen“, so Vogt. Damit könnte den Kitakindern die Natur etwas nähergebracht und künftig im Herbst dann direkt vom Baum vitaminreiches Obst genascht werden.

Baum für Baum zum großen Wald

Die Stadtwerke Troisdorf möchten die Zukunft aktiv mitgestalten und positive Veränderungen zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürger herbeiführen. So hat sich der nachhaltig orientierte Lokalversorger vorgenommen, Troisdorf grüner zu machen und sich darüber hinaus im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis ins Jahr 2030 insgesamt 10.000 neue Bäume zu pflanzen – aktuell in Troisdorfer Kitas, Ende letzten Jahres in der Siegaue und Monat für Monat in Kooperation mit dem Partner Plant for the planet, der sich um die gesamte Organisation der Baum-Aufzucht kümmert. „Jeder einzelne Baum trägt dazu bei, klimaschädliches CO2 zu speichern und daher setzen wir uns als umweltbewusster Energieversorger dafür ein, dass mehr und mehr Bäume gepflanzt und damit dem Klimawandel die Stirn gezeigt wird“, resümiert Vogt.