Staatlich gefördert: Stadtwerke Troisdorf beraten bei der energetischen Sanierung

Energiefresser will niemand im Haus haben, schon gar nicht in der kalten Jahreszeit. Undichte Fenster, eine veraltete Heizungsanlage, eine schlechte Wärmedämmung – diese und andere Schwachstellen im Haus kosten Eigentümer Nerven und auch bares Geld. Wie aber geht man am besten vor, um Abhilfe zu schaffen? Hier unterstützen die Stadtwerke Troisdorf Hausbesitzer mit einem sogenannten individualisierten Sanierungsfahrplan (iSFP). Diese professionelle Hilfe wird zu 80 Prozent vom Staat gefördert.

Gesamtüberblick für richtige Entscheidungen

Bei der Erstellung des Sanierungsfahrplans kooperieren die Stadtwerke Troisdorf mit dem Ingenieurbüro delta GmbH. Die unabhängigen und qualifizierten delta-Energieberater gehen Schritt für Schritt vor. Am Anfang steht der Gesamtüberblick. Dazu ermitteln sie vor Ort den energetischen Zustand des Wohngebäudes und zeigen Maßnahmen auf, wie sich dessen Energieeffizienz verbessern lässt. Die individualisierten Handlungsempfehlungen werden je nach Kundenwunsch als Gesamt- oder als Schritt-für-Schritt-Modernisierung ausgearbeitet. Der Sanierungsfahrplan stellt auch die Einsparpotenziale und Investitionskosten transparent und verständlich dar.

Top-Service zum kleinen Preis

Der Staat fördert die Erstellung eines iSFP großzügig – 80 Prozent der Gesamtkosten werden derzeit übernommen. Für Besitzer eines Ein- oder Zweifamilienhauses schlägt ein Sanierungsfahrplan daher gerade einmal mit rund 200 Euro zu Buche. Auch wer ein Gebäude mit mehr Wohneinheiten besitzt, kann den Service in Anspruch nehmen. Der Eigenanteil steigt dann entsprechend auf bis zu maximal 400 Euro. Der Service der delta-Energieberater beginnt bereits bei den Formalitäten. Sie kümmern sich um den Antrag und erstellen den Sanierungsfahrplan erst, wenn das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Übernahme der Beratungskosten bewilligt hat. Der Sanierungsfahrplan kommt spätestens vier Wochen nach dem Vor-Ort-Termin per Post ins Haus. Dabei ist gewährleistet, dass der Einsatz regenerativer Energien berücksichtigt wird und ausschließlich förderfähige Maßnahmen vorgeschlagen werden. Besonders praktisch: Der Sanierungsfahrplan zeigt auch künftige Heiztechniken auf. So sind Eigentümer vorbereitet, wenn die Heizung irgendwann streikt und schnell ersetzt werden muss.

Sanierungsfahrplan ist unverbindlich

„Wer sich einen individuellen Sanierungsfahrplan erstellen lässt, geht keinerlei Risiko ein“, betont Hendrik Himmelmann, Abteilungsleiter Energievertrieb bei den Stadtwerken Troisdorf. „Die vom Energieberater empfohlenen Maßnahmen müssen nicht verpflichtend umgesetzt werden.“ Denn auch dann werden 80 Prozent der Beratungskosten, das sind immerhin bis zu 1.596 Euro, garantiert vom Staat übernommen. Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es auf der Stadtwerke-Website unter https://www.stadtwerke-troisdorf.de/rund-ums-zuhause/energieberatung-fuers-zuhause. Stadtwerke-Partner delta meldet sich bei Interessenten innerhalb von ein bis zwei Tagen.