+++ Wasserhauptrohr in Sieglar gebrochen

Gegen 14:00 Uhr ist heute Mittag in Troisdorf-Sieglar ein Wasserhauptrohr gebrochen. Kurz darauf waren in der Wilhelm-Busch-Straße das St. Johannes Krankenhaus und rund 50 Wohneinheiten von der Wasserversorgung abgeschnitten. Die Monteure der Stadtwerke Troisdorf waren umgehend vor Ort.

„Dank des schnellen Einsatzes unserer Mitarbeiter konnten wir erfolgreich verhindern, dass der Schaden noch größer wird. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck an der Freilegung des defekten Leitungsabschnittes und der Behebung des Schadens“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Michael Roelofs. Aktuell könne das Schadensausmaß noch nicht vollständig festgestellt werden und auch die Ursachenforschung halte an.

Provisorische Wasserversorgung eingerichtet

Für die vorübergehend von der Wasserversorgung abgeschnittenen Anwohner haben die Monteure der Stadtwerke Troisdorf ein Standrohr mit Zapfventil an der Kreuzung Apotheke und Wilhelm-Busch-Straße aufgestellt und eine provisorische Wasserversorgung für das Krankenhaus eingerichtet.

Aufgrund der umfangreichen Reparaturarbeiten wird die reguläre Wasserversorgung voraussichtlich erst gegen 3:00 Uhr vollständig wiederhergestellt sein.