Elektrischer Fahrspaß: Stadtwerke starten mit E-Carsharing durch

Wer ins Parkhaus am Bahnhof fährt, findet im Erdgeschoss drei neue Elektroflitzer, die rund um die Uhr ganz bequem per App ausgeliehen werden können. „Als lokaler und nachhaltig orientierter Energieversorger ist es uns ein Anliegen, Troisdorf lebenswerter zu machen und dazu gehört eben auch ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept. Selbstverständlich setzen wir dabei auf E-Mobile, die mit Naturstrom geladen werden“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Vogt. Das sei für die Umwelt gut, aber auch für alle Troisdorfer. Dank des lautlosen Dahingleitens der E-Autos nimmt der Lärmpegel auf Troisdorfs Straßen ab und die Stadtwerke schaffen für jedermann ein Maximum an flexibler Mobilität. Außerdem wird dank des innovativen Carsharing-Angebotes wertvoller Park- und Lebensraum gespart.

Für jeden Geschmack etwas
Deutschlands beliebtester Elektroflitzer ist aktuell der Renault Zoe Experience Z.E.. Klar, dass dieses Modell auch im Parkhaus am Bahnhof der Öffentlichkeit zum Ausleihen bereitsteht. Und wer es einmal etwas größer mag oder braucht, der kann sich schnell und unkompliziert einen Renault Kangoo Maxi Z.E. ausleihen. Doch damit nicht genug: Denn neben den beiden E-Mobilen von Renault steht auch noch ein e.Ego bereit; seines Zeichens kompakter Viersitzer mit überraschend viel Innenraum, der zu den kürzesten Autos auf deutschen Straßen zählen. Er hat voll geladen eine Reichweite von gut 100 Kilometern und ist damit ein idealer Stadtflitzer beispielsweise für den Wocheneinkauf oder den Ausflug in die nähere Umgebung. Ein weiterer e.Ego steht übrigens zum Ausleihen im Parkhaus an der Stadthalle. Deutlich weitere Strecken schaffen die Renaults: Während mit dem Zoe bis zu 350 Kilometer weit gestromert werden kann, schafft der Kangoo immerhin bis zu 215 Kilometer.

MOQO macht’s möglich
Hinter den vier Buchstaben versteckt sich eine App, die Fahrspaß ohne eigenes Elektromobil verspricht. Denn via MOQO können in Troisdorf neben Autos auch Fahrräder ausgeliehen werden, die gegenüber vom Parkhaus am Bahnhof auf dem Stadtwerke-Betriebshof montags bis donnerstags in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr sowie freitags zwischen 08:00 und 12:00 Uhr für 50 Cent pro Stunde beziehungsweise eine Tagespauschale in Höhe von zwölf Euro bereitstehen. Wer die Räder freitags um 12:00 Uhr ausleiht, braucht sie erst am Montag um 8:00 Uhr zurückgeben und kann das ganze Wochenende für gerade einmal 25 Euro pauschal fahren.

Und so unterschiedlich die Vehikel, eint sie doch der Antrieb – alle basieren auf leistungsstarken Batterien und gehören der E-Mobilitäts-Flotte der Stadtwerke Troisdorf an. „Für manch einen mag es eine Hemmschwelle sein, plötzlich ein Elektroauto zu fahren, aber tatsächlich ist das kinderleicht und macht obendrein Spaß. Eine anschauliche Hinweiskarte in unseren E-Autos ermöglicht auch ungeübten Fahrern schnell den Umstieg auf E-Mobilität und wir sind uns sicher, dass viele begeistert und zu ‚Wiederholungstätern‘ werden“, ist sich MOQO-Projektleiterin Miriam Grüters von den Stadtwerken Troisdorf sicher.

Das Ausleihen und Bezahlen wird ganz einfach über die MOQO-App abgewickelt: Sharing-Kunden müssen sich diese lediglich einmal herunterladen, registrieren und ein gültiges Zahlungsmittel hinterlegen. Einmal angemeldet, zeigt die App dem Nutzer sofort an, ob ein E-Fahrzeug gerade verfügbar ist und bei ausgewählten Modellen darüber hinaus auch den aktuellen Ladezustand. Dann kann das Fahrzeug direkt über die MOQO-App gebucht werden und die Fahrt beginnen. Denn nach erfolgreicher Buchung lassen sich die Autos per Wischen auf dem Handy öffnen – Schlüssel werden keine benötigt. Auch die Rückgabe wird durch einfaches Wischen des Schiebereglers auf der App abgewickelt.

Kostengünstiges Fahrvergnügen
Die Abrechnung ist dabei einfach und transparent: Zum einen richtet sie sich nach der Leihdauer und zum anderen nach den gefahrenen Kilometern. Ganz gleich welches Fahrzeug – der gefahrene Kilometer wird mit 0,25 € in Rechnung gestellt. Der e.GO ist beispielsweise am Tag für 4 € pro Stunde zu haben und nachts für 1,25 €. Wer länger unterwegs ist, profitiert vom attraktiven 24h-Preis zu 40 € beziehungsweise Wochenendtarif zu 80 €.

Mobilität mit Zukunft
Mit dem E-Carsharing-Pilotprojekt treiben die Stadtwerke moderne Mobilität in Troisdorf voran und nehmen eine Vorreiterrolle in der Region ein. „Wir wollen bewusst das Thema Nachhaltigkeit auch auf Troisdorfs Straßen bringen und hoffen, dass wir viele Bürgerinnen und Bürger mit unserem Angebot erreichen. Bedarfsgerechte Mobilitätsangebote werden immer wichtiger und insbesondere für Kurzfahrstrecken sind Elektromobile wie wir sie nun anbieten eine ökologisch sinnvolle Alternative zu Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb“, ist Vogt überzeugt.