15.11.2018 - Pressemeldungen

So blicken Troisdorfer Künstler auf Stadt und Menschen

„So kann man es auch sehen“: Stadtwerke-Chef Peter Blatzheim war sehr angetan und überrascht von den Blicken, die 21 Künstler des Arbeitskreises Kunst Troisdorf e.V. aktuell in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf präsentieren. „Sie haben nicht einfach gemalt, was wir alle sehen. Sie haben gemalt, was nur ihre Augen sehen“, sagte Blatzheim bei der Eröffnung der Ausstellung «Bilder einer Stadt». „Und damit schauen wir mit Ihren Augen auf die Welt. Sie eröffnen uns veränderte, ganz eigene Ansichten auf bekannte Objekte wie den Kölner Dom, die Gondeln auf dem Canale Grande in Venedig und auf das Leben in Troisdorf.“

In der Tat lohnt es sich, die Bilder mit Zeit und Muße zu betrachten. „Die Welt mit anderen Augen sehen – das Sichtbare mit der persönlichen Empfindung verknüpfen, das ergibt ungewohnte Blickwinkel, an denen die Künstler uns teilnehmen lassen“, sagte die Kuratorin der Ausstellung, Heike Kirchhoff. Ein Jahr haben sich die Künstler mit dem Thema Stadt auseinandergesetzt. Entstanden sind Acryl- und Ölbilder, Aquarelle und Pastelle, Werke in ungewohnten Drucktechniken wie der Frottage, die der Künstler Max Ernst entdeckt hat, und Arbeiten in aufwändiger Textilkunst. Zu sehen sind zudem Videokunst und Werke, die verschiedene Techniken mischen. Sogar Bilder aus Teebeuteln, Neuinterpretationen alter Gemälde vom Secondhandmarkt und sogenannte Wimmelbilder, die zahllose Ansichten und Situationen verdichten, sind in der Ausstellung zu sehen. „Diese vielfältigen Techniken und Formate machen diese Werkschau besonders spannend“, so Kuratorin Heike Kirchhoff. Nicht weniger spannend sind die Motive: Menschen in der Anonymität der Großstadt, Menschen im Selfiemodus, Menschen im Gespräch, Menschen in Hektik.

„Für uns ist es etwas ganz Besonderes, dass wir alle paar Jahre in der Galerie der Stadtwerke Troisdorf ausstellen können“, betonte Christiane Puls, die Vorsitzendes der Kunstkreises. Blatzheim unterstrich, wie wichtig es den Stadtwerken ist, den Künstlern der Region mit der Galerie der Stadtwerke einen ansprechenden und zentral gelegenen Ort zu bieten, um mit der Stadtgesellschaft in Kommunikation zu treten. „Vor 29 Jahren fand die erste Ausstellung im Haus der Stadtwerke statt. Es war eine Ausstellung des Arbeitskreises Kunst“, erinnerte sich Blatzheim. Damals war er gerade Geschäftsführer der Stadtwerke geworden. „Seitdem gab es mehr als 100 Ausstellungen in der Galerie der Stadtwerke, davon 13  des Kunstkreises. „Und immer waren es Arbeiten von hoher künstlerischer Kraft“, so Blatzheim. Er muss es wissen: Blatzheim hatte Kunst im Abitur. „Es ist ein glücklicher und wunderbarer Zufall, dass nicht nur die erste, sondern auch die letzte Ausstellung meines Berufslebens bei den Stadtwerke eine Werkschau des Arbeitskreises Kunst ist. Sicherlich wird es aber nicht meine letzte Vernissage hier im Hause sein – zur nächsten Eröffnung komme ich als Besucher.“

Die Ausstellung des Arbeitskreises Kunst Troisdorf ist vom 14. November 2018 bis zum
11. Januar 2019 kostenlos in der Galerie im Kundenzentrum der Stadtwerke montags bis freitags von 7:30 bis 17:30 Uhr zu sehen.



Der Arbeitskreis Kunst Troisdorf e. V
Der 1975 gegründete Arbeitskreis Kunst Troisdorf e.V. ist einer der ältesten Kunstvereine im Rhein-Sieg-Kreis. Nach vielen Umzügen durften die Künstlerinnen und Künstler vor elf Jahren ein ehemaliges „Abrisshaus“ der Stadt anmieten. Glücklich in Spich auf der Hauptstraße 175 angekommen, haben sie das alte Haus gemeinschaftliche renoviert und ein funktionelles Atelier geschaffen, in dem unsagbar viele Aktionen stattfinden. Hier können die Schaffenden ihre Ziele erfüllen: gemeinschaftliches Erarbeiten künstlerischer Projekte, Ausstellungen in eigenen und öffentlichen Räumen, Workshops, Tage der offenen Türe, Kurse für Erwachsene und Kinder. Zu den Förderern des Kunstvereins zählen die Stadt Troisdorf und die Stadtwerke Troisdorf.

Über die Stadtwerke Troisdorf GmbH
Die Stadtwerke Troisdorf GmbH ist ein 1904 gegründeter Energieversorger, der Troisdorf seit über einem Jahrhundert zuverlässig mit Strom, Gas und Wasser beliefert. Das Unternehmen unterstützt dabei das Gemeinwohl in der Region und engagiert sich unter anderem für die Themen „Energie sparen“, „Elektromobilität“ sowie „Umwelt- und Ressourcenschutz“. Seit 2010 beliefern die Stadtwerke Troisdorf alle Haushalts- und Kleingewerbekunden mit 100 Prozent zertifiziertem Naturstrom ohne Aufpreis.

Ansprechpartnerin:
Daniela Simon, Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: 02241 888 234
E-Mail: simond@stadtwerke-troisdorf.de

Herausgeber:
Stadtwerke Troisdorf GmbH, Poststr. 105 53840 Troisdorf